Kategorien
Allgemeine Infos

Wie funktioniert Staking bei der DeFiChain?

Was ist Staking?

„Proof of Stake“ bezeichnet eine Methode bzw. ein Verfahren, das genutzt wird, um Konsens herzustellen, Transaktionen zu validieren und neue Token zu erschaffen. Dazu wird im Vergleich mit den bekannten Proof-of-Work-Blockchains (Bitcoin und bislang Ethereum) nicht die Rechenleistung der Validatoren genutzt, um Transaktionen durchzuführen. Stattdessen werden Validatorennodes erstellt, indem eine je nach Blockchain festgelegte Menge an Coins bzw. Tokens hinterlegt werden. Der Besitzer des Nodes wird dann zum Validator und kann getätigte Transaktionen prüfen und bestätigen.

Als positiven Anreiz erhalten die Validatoren einen Anteil der anfallenden (Transaktions-) Gebühren als Belohnung für die Durchführung erfolgreicher Validierungen. Zur zusätzlichen Sicherheit werden Validatoren aber auch bei fehlerhaftem Verhalten durch einen Teilabzug ihrer Kryptowährungen bestraft. Zu diesem Fehlverhalten gehört z.B. schon eine unterbrochene Verbindung zum Netzwerk. Deshalb ist es als Einzelperson eine gewissen Herausforderung, allein Validator zu werden, da eine stabile und sichere Infrastruktur notwendig ist. Zusätzlich ist es je nach Blockchainnetzwerk notwendig, einen (relativ) hohen Mindestbetrag zu hinterlegen und lange Sperrzeiten zu gewährleisten. Deshalb wird Staking häufig delegiert in großen Pools betrieben (Delegated PoS). In diesen Pools können Teilnehmer bereits kleinere Mengen hinterlegen, sodass der Mindestbetrag und die benötigte Infrastruktur gewährleistet werden können. Die Teilnehmer erhalten dann anteilig eine Belohnung aus den Rewards für den gesamten Pool. Auf stakingrewards erhält man eine Übersicht über die größten Proof-of-Stake-Blockchains mit den durchschnittlichen Belohnungen und dem prozentualen Anteil der Coins, die bereits gestaked sind.

Staking bei der DeFiChain

Auch DeFiChain setzt den Proof-of-Stake Mechanismus ein. Um einen Masternode betreiben zu können, muss ein Validator zunächst 20.000 DFI (Preis von ca. 2.60 $ pro DFI) bereitstellen und sperren. Ein solcher Masternode ist dann für die Validierung von Transaktionen zuständig. In Zukunft ist es aber geplant, die Mindestanzahl über Communityvotes stetig zu senken, um eine höhere Dezentralisierung und Anzahl von Masternodes ermöglichen zu können. Um das Betreiben von Masternodes zu vereinfachen, bietet DefiChain dazu eine Step-by-Step-Anleitung für die Desktop-Version an.

Eine Besonderheit von DeFiChain ist eine enge Verbindung zur Blockchain von Bitcoin. Jeweils nach 60 validierten Blöcken (ca. 30 Minuten) wird die Blockchain von DeFiChain mittels Merkle Root in die Bitcoin Blockchain eingetragen. Der jeweilige Validator dieses Vorgangs erhält dafür eine zusätzliche Belohnung. Laut stakingrewards sind insgesamt ca. 30% aller DFI für das Staking bereitgestellt, was aktuell einem Wert von 466 Mio. USD entspricht. Weiterhin sind 91.000 Nutzer am Staking beteiligt.

Wie kann ich meine DFI auf der DeFiChain staken?

Wir haben für euch den Markt geprüft, für uns sind aktuell drei Möglichkeiten am sinnvollsten (ohne Sortierung). 1. Aufsetzen eines eigenen Masternodes. 2. Nutzung des Services von CakeDeFi. 3. Staking über dfx.swiss. Durch den aktuellen Preis von DFI ist es für Privatperson teilweise schwierig einen solchen Masternode zu erstellen und am Staking teilnehmen zu können. Daher gibt es die Möglichkeit, das Staking von anderen durchführen zu lassen, die für das Aufsetzen und den Betrieb des Masternodes eine Gebühr erhalten.

Staking Services für Beträge unter 20.000 DFI

Eine alternative Lösung ist die Teilnahme am Netzwerk über einen Pool von CakeDeFi. Hier wird die Möglichkeit geboten, auch schon mit geringen Beträgen ab 1 DFI am Staking teilnehmen zu können. Im sogenannten Freezer von CakeDeFi kann DFI zu verschiedenen Laufzeiten von 1,3,6,12,24,36,60 und 120 Monaten für das Staking angelegt werden. Je höher die Laufzeit ist, desto höher ist auch die durchschnittliche Rendite. Bei der Anlage über 1 Monat beträgt die Rendite ca. 40% pro Jahr, bei einer langfristigen Einlage von 60 oder 120 Monaten erhöht sich diese auf 63% bzw. 92%. Laut CakeDeFi’s eigener Statistik sind aktuell insgesamt ca. 48 Mio. DFI für das Staking bereitgestellt, mehr als die Hälfte davon über die volle Laufzeit von 120 Monaten.

Ein weiterer Anbieter ist dfx.swiss, der auch einen Staking Service anbietet. Positiv hervorzuheben ist, dass er diese Services nicht nur für Privat- sondern auch für Geschäftskunden anbietet! Des Weiteren bietet dfx.swiss die Möglichkeit direkt mit EUR, CHF oder USD ins Staking zu investieren, ohne in einem ersten Schritt bspw. DFI zu kaufen. Das kann insbesondere hinsichtlich der Steuer Vorteile bieten.

Staking Services für Beiträge ab 20.000 DFI

Eine weitere interessante Möglichkeit bietet mydeficha.in an. Solltest du 20.000 DFI (oder mehr) besitzen, unterstützt dich mydefichain dabei, einen Fullnode zu betreiben. Insbesondere für Menschen, die sich weniger intensiv mit technischen Details auseinandersetzen, hat das Vorteile! So muss man bspw. selbst keinen eigenen Linux-Server aufsetzen und sich um die dauerhafte Verfügbarkeit (Stabilität, Internetverbindung etc.) kümmern. Zudem bietet mydeficha.in Support über den Telegram Kanal sowie per E-Mail.

Kennst du weitere Anbieter, die wir in unserer Übersicht aufnehmen sollen? Dann sende uns doch gerne eine Nachricht oder komm in die DeFiChain Telegram-Community. Wir freuen uns auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.